Osteopathieforum Nürnberg

Osteopathieausbildung

Nächster Ausbildungsbeginn: 25.11.16
Kostenloser Infoabend: 26.07.16 (18.30 Uhr)

Die Ausbildung am Osteopathieforum Nürnberg orientiert sich mit Umfang und Inhalten an den
Vorgaben der Osteopathieverbände in Deutschland. Innerhalb der 5-jährigen Ausbildung werden
1.360 Unterrichtseinheiten absolviert. In der Regel findet die Ausbildung an 6 - 7 festgelegten
Wochenenden im Jahr statt. Hinzu kommt der jeweilige Präp-Kurs im Anatomischen Institut in
Erlangen. Die Kosten betragen 246,00 Euro monatlich. Im Preis inbegriffen sind 8 Zusatzwochen-
enden, die innerhalb der 5 Jahre belegt werden (je nach Ausbildungsfortschritt) sowie das
Ambulatorium mit praktischer Arbeit am Patienten, klinischen Studien und Differenzialdiagnose.

Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt. Zum überwiegenden Teil der Themengebiete bekommen Sie Videomaterial
ausgehändigt, damit Sie während der Zeit zwischen den Unterrichtswochenenden die Möglichkeit haben, angeleitet zu üben.
Im Unterricht wird nach Buchempfehlungen und weiterführenden Skripten gearbeitet.

Am Ende von jedem Themenblock steht eine Zwischenprüfung. Um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, müssen alle
die Zwischenprüfungen Parietal, Viszeral und Kranial bestanden sein. Es besteht die Möglichkeit, Zwischenprüfungen in einem
der Folgekurse nachzuholen.

Unser Dozententeam besteht aus fachlich kompetenten und qualifizierten Mitarbeitern. Die Dozentinnen und Dozenten sind
erfahren im unterrichten. Sie verfügen über langjährige Berufspraxis im Bereich der Osteopathie.

Hauptdozent und Ausbildungsleiter ist Herr Arnd Clostermann, Heilpraktiker und Osteopath
(D.O.M.R.O; D.O.P (päd. F.A.F.O.); DO.CN ACON; Osteopath B.A.O. I.F.A.O)

Im Febuar 2016 hat das Bay. Staatsministerium eine Stellungnahme zum Thema "Ausübung der Osteopathie durch Physio-
therapeuten" abgegeben. Hiernach dürfen Physiotherapeuten die Osteopatie auch nicht in Teilen und auch nicht nach Ver-
schreibung durch einen Arzt ausüben. (Zitiat: "Sowohl aus rechtlichen Gründen, aber auch aus Gründen der Praktikabilität
ist die Osteopathie daher einheitlich zu betrachten, mit der Folge, dass für die Ausübung der Osteopathie die allgemeine
Heilpraktikererlaubnis zu fordern ist.“)

Damit Sie die Osteopathie später ohne Einschränkungen ausüben dürfen, bieten wir Ihnen bei Bedarf die Möglichkeit der
Heilpraktikerausbildung an (Dauer je nach medizinischen Vorkenntnissen), die Sie auf die Heilpraktikerüberprüfung beim
Gesundheitsamt vorbereitet.

Bitte senden Sie mir weitere Informationen

Vorname *
Nachname *
Straße/Hausnummer *
PLZ/Ort *
E-Mail *
Rufnummer mit Vorwahl
Nachricht